Beliebte Beiträge

Tipp Der Redaktion - 2019

Hamsterers, Gleaners & Dumpster Divers: Nachhaltige Praktiken für das moderne Leben?

Anonim

Wir haben unsere Obsession fortgeführt und sahen kürzlich den Dokumentarfilm von Agnes Varda "The Gleaners and I". Nachlesen ist das Sammeln von Resten von Feldern nach der Ernte. Der Film untersucht diese langjährige bäuerliche Tradition und die Transformation von Nachbarbeziehungen in städtische Umgebungen. Hier gezeigt sind "The Gleaners" von Jean-Francois Millet (links) - Agnes Varda diskutiert im Film - und eine moderne Interpretation des vor 2001 gemalten Bildes (rechts). Mehr Infos zu "The Gleaners and I" unter dem Sprung ...

In der Dokumentation interviewt Agnes Varda Landbevölkerung, die sich von den Resten der großen Landwirtschaft ernähren, die Lebensmittel wie Kartoffeln am Straßenrand deponieren. Sie zeigt auch städtische Nachzügler, die Müllcontainer tauchen und Supermärkte, Restaurants und wohlhabende Nachbarschaften abstecken. Diese Menschen ernähren sich selbst und nehmen Haushaltsgegenstände und Möbel für den Weiterverkauf in der Stadt auf. Viele verwandeln sich in Horten von ausrangierten Gütern und erinnern an Song Dongs Hortenmutter (der Inhalt ihres Hauses ist derzeit im Museum of Modern Art zu sehen). Wir waren fasziniert von der Auseinandersetzung des Films mit der bäuerlichen Tradition und seiner Veränderung zum urbanen Leben. Hast du "The Gleaners and I" gesehen?
Weitere Informationen zu Lesungen und Sammlern:
• Nachlesen aus Wikipedia
• "The Gleaners and I" Filmbeitrag bei IMDb
• Agnes Varda bei der Diskussion des Films auf YouTube sehen
• Hoarder-Horror-Geschichten = Motivation zur Reinigung
• "Waste Not" von Song Dong im Museum of Modern Art

(Bilder: Montagen über CityFood)